ÖVP-Wies besucht das Parlament in Wien

Ein Rundgang durchs Hohe Haus
Auf Einladung vom frischgebackenen Generalsekretär der ÖVP,  Bezirksparteiobmann NRAbg. Werner Amon, hatte die ÖVP Wies mit Vzbgm.in Theresia Koch die Ehre, das Hohe Haus vor der bevorstehenden Generalsanierung 2017/2018 in seiner derzeitigen Form zu besuchen.
Beim Pallas-Athene-Brunnen vor dem Parlamentsgebäude wurde die Delegation aus Wies, der auch GR Michael Kiefer, Bgm. a. D. Karl Fürpass sowie Bgm. Karl Michelitsch und OPO Gottfried Gollob aus Pölfing Brunn angehörten, von der parlamentarischen Mitarbeiterin Johanna Resch herzlichst empfangen. Sie begleitete quer durch das Hohe Haus und gestaltete eine sehr informative und hochinteressante Führung.Anschließend wurden die Wieser von Werner Amon im ÖVP-Parlamentsklub willkommen geheißen, und im Leopold-Figl-Saal wurde Platz genommen. Er informierte über die parlamentarischen Abläufe und die parlamentarische Arbeit bzw. über die Schwerpunktthemen in der Innenpolitik.
In weiterer Folge wurde der Besuch einer Parlamentssitzung „live“  von der Galerie aus ermöglicht.
Den Abschluss bildete eine Einladung zur ÖVP-Bundesparteizentrale in der Lichtenfelsgasse, wo die Möglichkeit bestand, sich mit Werner Amon in gemütlicher Atmosphäre bei einem Gläschen Wein über aktuelle nationale und internationale Themen auszutauschen und zu diskutieren.
Ausklingen ließ man diesen schönen Tag  bei einem Besuch bzw. einem guten Essen im Wiener Prater.
„Für uns war es ein Anliegen, Einblicke über das bundespolitische Geschehen Österreichs zu sammeln und dem einen oder anderen den ersten Besuch im Parlament zu ermöglichen“, fasste Koch zusammen. Sie bedankte sich im Namen der ÖVP für die ausgezeichnete Gestaltung des Tages bei der Organisatorin Johanna Resch wie auch für den netten Empfang und die gemeinsam verbrachte Zeit.

Spanferkelgrillen 2016

„Trotz Fusion der Gemeinden muss einer Zentralisierung des gesellschaftlichen Lebens entgegengewirkt werden, um auch die ländliche Region zu stärken“,  plädiert Vzbgm.in  Theresia Koch. Grund genug für die ÖVP Wies als Ort für das Spanferkelgrillen wiederum das Dorfzentrum mit dem Bauhof in Wielfresen zu wählen.  Die Gf Ortsparteiobfrau Vzbgm.in Theresia Koch konnte dazu zahlreiche Gäste aus nah und fern herzlich willkommen heißen. Die Besucher wurden mit  Gegrilltem, bestens zubereitet von Johann Grebien und seinen Helfern/Innen  Maria Rainer, Stefanie Pauritsch, August Koch sowie Karl Krasser verwöhnt. Auch die hausgemachten traditionellen Mehlspeisen und erlesenen Weine vom Weingut Müller/Wiedersilli trugen zur gepflegten Kulinarik bei. Bei ausgezeichneter Stimmung dauerte das Fest, welches am Nachmittag begann, bis in die späten Abendstunden. Für die musikalische Umrahmung sorgte der „Drei-Dirndl-Takt“ aus Wernersdorf.
Über eine Fortsetzung dieses gelungenen Events im nächsten Jahr wurde schon laut nachgedacht.

 

Eine geheimnisvolle Nacht

Rekordverdächtige Teilnehmerzahl bei der „Geheimnisvollen Nacht“ der ÖVP Wies.
Im Zuge des Kinder- und Jugendsommers der Marktgemeinde Wies veranstaltete die ÖVP Wies unter der Leitung von Daniela Mally ihre „Geheimnisvolle Nacht“ in der Schlosstenne Burgstall. 60 spielhungrige Kinder machten sich im Fußmarsch auf den Weg zur Schulsportanlage, wo sie bei einem Spiele-Parcour ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnten. Alle kämpften trotz brütender Hitze um den ersten Rang.
Wieder bei der Tenne angekommen wartete schon die FF Vordersdorf auf ihren Auftritt – und in wenigen Minuten war alles bereit für die Schaumparty. Der Spaß und die Freude bei den Kindern darin zu wühlen und sich zu wälzen war groß. Nach der Dusche mit dem Feuerwehrschlauch konnten sich alle bei einem leckeren Grillwürstel und Kuchen stärken.
Die Zeit bis zur Geisterstunde wurde mit so manchen Auftritt auf der Bühne in der Tenne genutzt. Tanz und Gesang wurden dargeboten und mit Applaus vom „Publikum“ honoriert. Schlichtweg gesagt – es war eine Riesengaudi.
So gegen  22.00 Uhr fegten die Geister mit schauriger Musik durch die Kinderschar, doch alle haben es gut überstanden und irgendwann kehrte Ruhe und Stille ein.
Am nächsten Morgen, nach dem Frühstück,  bekam  jeder  Teilnehmer eine Urkunde und die 4 besten Teams vom Spielebewerb erhielten zusätzlich Eisgutscheine überreicht.
Vizebürgermeisterin Theresia Koch, die selbst bei der Veranstaltung  anwesend war, bedankte sich bei Daniela Mally für die Hauptorganisation und bei der FF Vordersdorf mit HBI Franz Heidenkummer für „ihren Einsatz“ bei der Schaumparty. Dank gilt auch der Kulturinitiative Kürbis für die Zurverfügungstellung  der Schlosstenne, dem Gasthof Kirchwirt Mauthner-Reichmann, dem Gasthof Toplerhof und dem Gasthof Köppl für die Spende der Eisgutscheine, den Betreuern Gemeinderat Michael Kiefer, Alexander Mally, Sieglinde und Anja Gschliesser, Barbara Marx, Victoria und Stefan Lipp, Maria und Franz Rainer, Matthias Krasser und Manuela Kramer.