Eine geheimnisvolle Nacht …

… so wurde das Projekt der ÖVP Wies im Kinder- und Jugendsommerprogramm angekündigt – sehr vielversprechend!
Wie schon in den Jahren zuvor durfte die ÖVP Wies, unter der Projektleitung von Daniela Mally wieder viele Teilnehmer/Innen zur geheimnisvollen Nacht willkommen heißen.
„Es liegt mir am Herzen, dass wir die wertvolle Infrastruktur, die uns die Ortsteile unserer Gemeinde bieten, auch nutzen“, plädiert Vzbgm.in Theresia Koch und begrüßt es, dass als Veranstaltungsort diesmal der Dorfplatz und das Feuerwehrhaus in Wielfresen in Erwägung gezogen wurden.
Gheimnisvolle Nacht 2015  weitere Bilder
Mit viel Spaß und bei langen, anstrengenden Spielen verging die Zeit in Windeseile, nur der gute Duft der Grillwürstl ließ darauf schließen, dass es Zeit für das Abendbrot wurde.
Nach einer kräftigen Stärkung ging es spannend weiter. HBI Alfred Maurer von der Freiwilligen Feuerwehr Wielfresen bot den Kindern einen kurzen Einblick in das Geschehen und die Gerätschaften der Feuerwehr, bevor es richtig an die Arbeit ging. Im Zuge einer umfangreichen Übung, wo jeder Einzelne selbst Hand anlegen durfte, konnte man die Freude und Begeisterung von den Gesichtern der Kinder ablesen. Für manche war es der erste Kontakt mit der Feuerwehr, für alle ein bleibendes Erlebnis. Ein herzliches Dankeschön an die Freiwillige Feuerwehr Wielfresen mit HBI Alfred Maurer und Jugendbeauftragten OLM Stefan Harrich mit ihren Kameraden/In für die Darbietungen vom Feinsten.
Zwischenzeitlich wurde es dunkel und für diejenigen, die schon einmal bei einer geheimnisvollen Nacht dabei waren, stand fest, dass das jetzt noch nicht alles war – da fehlte noch die nächtliche Überraschung – und die ist den Organisatoren sicher mit dem Erscheinen der „Ferschtlberg-Teifln“ gelungen. Die dunklen schaurigen Gestalten haben ein wenig Angst verbreitet, was sich aber wieder legte, als sie die Masken ablegten. Vielen Dank an Obmann Michael Pratter aus St. Ulrich für die nächtliche Showeinlage.
Die Nacht verbrachten die Kinder im Feuerwehrhaus Wielfresen und nach dem gemeinsamen Frühstück im Freien waren sich alle einig – es war sehr schön! Viele Kinder äußerten den Wunsch: „Ich möchte auch nächstes Jahr wieder dabei sein“.

Für ihren Einsatz gebührt auch den Helfern/Innen bzw. Betreuern/Innen, Vzbgm.in Theresia Koch, Johann Grebien, Maria und Franz Rainer, Alexander Mally, Sieglinde und Anja Gschliesser, Barbara Marx, Anni Rotschedl und Victoria Lipp, Lob und Anerkennung.

Thersia Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.