Eine geheimnisvolle Nacht

Rekordverdächtige Teilnehmerzahl bei der „Geheimnisvollen Nacht“ der ÖVP Wies.
Im Zuge des Kinder- und Jugendsommers der Marktgemeinde Wies veranstaltete die ÖVP Wies unter der Leitung von Daniela Mally ihre „Geheimnisvolle Nacht“ in der Schlosstenne Burgstall. 60 spielhungrige Kinder machten sich im Fußmarsch auf den Weg zur Schulsportanlage, wo sie bei einem Spiele-Parcour ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnten. Alle kämpften trotz brütender Hitze um den ersten Rang.
Wieder bei der Tenne angekommen wartete schon die FF Vordersdorf auf ihren Auftritt – und in wenigen Minuten war alles bereit für die Schaumparty. Der Spaß und die Freude bei den Kindern darin zu wühlen und sich zu wälzen war groß. Nach der Dusche mit dem Feuerwehrschlauch konnten sich alle bei einem leckeren Grillwürstel und Kuchen stärken.
Die Zeit bis zur Geisterstunde wurde mit so manchen Auftritt auf der Bühne in der Tenne genutzt. Tanz und Gesang wurden dargeboten und mit Applaus vom „Publikum“ honoriert. Schlichtweg gesagt – es war eine Riesengaudi.
So gegen  22.00 Uhr fegten die Geister mit schauriger Musik durch die Kinderschar, doch alle haben es gut überstanden und irgendwann kehrte Ruhe und Stille ein.
Am nächsten Morgen, nach dem Frühstück,  bekam  jeder  Teilnehmer eine Urkunde und die 4 besten Teams vom Spielebewerb erhielten zusätzlich Eisgutscheine überreicht.
Vizebürgermeisterin Theresia Koch, die selbst bei der Veranstaltung  anwesend war, bedankte sich bei Daniela Mally für die Hauptorganisation und bei der FF Vordersdorf mit HBI Franz Heidenkummer für „ihren Einsatz“ bei der Schaumparty. Dank gilt auch der Kulturinitiative Kürbis für die Zurverfügungstellung  der Schlosstenne, dem Gasthof Kirchwirt Mauthner-Reichmann, dem Gasthof Toplerhof und dem Gasthof Köppl für die Spende der Eisgutscheine, den Betreuern Gemeinderat Michael Kiefer, Alexander Mally, Sieglinde und Anja Gschliesser, Barbara Marx, Victoria und Stefan Lipp, Maria und Franz Rainer, Matthias Krasser und Manuela Kramer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.