Das war die „geheimnisvolle Nacht“

Im Zuge des Kinder- und Jugendsommers der Marktgemeinde Wies erlebten Kinder und Jugendliche eine geheimnisvolle Nacht mit der ÖVP Wies in der Schlosstenne Burgstall.
Vizebürgermeisterin Theresia Koch konnte 36 spielbegeisterte Kinder begrüßen, die kaum erwarten konnten, das eine oder andere Spiel – vom Seilspringen bis hin zum Kästchen hüpfen – auszuprobieren.
Die Stunden am Nachmittag vergingen wie im Flug und am frühen Abend wartete man schon gespannt auf den Auftritt der FF Vordersdorf. Voller Spannung und Begeisterung folgten die Kinder den „Vorführungen“ der Feuerwehr und konnten natürlich auch selbst Hand anlegen, um den Umgang mit dem Feuerlöscher zu erlernen. Nach einer kleinen Dusche mit dem Feuerwehrschlauch konnten sich alle bei einem leckeren Grillwürstel und Kuchen stärken.
Die Zeit bis zur Geisterstunde wurde mit so manchen Auftritt auf der Bühne in der Tenne genutzt. Tanz und Gesang wurden dargeboten und mit Applaus vom „Publikum“ honoriert. Schlichtweg gesagt – es war eine Riesengaudi.
Als die Geister mit schaurigem Glockengeläute um die Tenne fegten, war es manchem nicht wohl zumute, doch bald kehrte wieder Ruhe und Stille ein.
Nach dem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen wurde noch bis zum Eintreffen der Eltern gespielt und geplaudert.

Vizebürgermeisterin Theresia Koch bedankte sich bei allen, die zum guten Gelingen dieser geheimnisvollen Nacht beigetragen haben. Besonders bei der FF Vordersdorf mit HBI Andreas Garber für die lehrreichen Darbietungen, bei den Betreuern Gemeinderat Michael Kiefer, Maria Rainer, Anni Rothschedl, Margarete Kügerl, Elfriede Zierler, Erna Gollob, Barbara Marx, Hannah Mally und bei Franz Rainer.

Dank gilt auch der Kulturinitiative Kürbis für die Zurverfügungstellung  der Schlosstenne und allen Sponsoren.

Fotos (c) UliKrampl2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.